Einen Fliegenschiss für die Umwelt

Hurra! Die Industrienationen verdoppeln bis 2015 ihre Bemühungen um den internationalen Natur- und Artenschutz. Zusammen werden sie dann jährlich die unfassbare Summe von 10 Milliarden Dollar locker machen, um die Ökosysteme in Entwicklungsländern zu erhalten. Das bedeutet also, dass dann jede der im Moment 34 sogenannten Industrienationen pro Jahr runde 300 Millionen Dollar spendieren wird. – Das ist das Ergebnis von zwei Wochen „hartem Ringen“ auf der UN-Artenschutzkonferenz (CBD).

Zum Vergleich: Der Preis, den Facebook dieses Jahr für die Photoplattform Instagram bezahlt hat, betrug eine Milliarde Dollar. Die Kosten, die allein den USA jedes Jahr für den Afghanistan-Feldzug entstehen, liegen bei rund 100 Milliarden Dollar.

(und ja, natürlich tun diese 34 Industrienationen auch noch andere Dinge für Umwelt- und Artenschutz, diese zehn Milliarden Dollar pro Jahr aber als gigantischen Fortschritt zu verkaufen, das ist schon sehr albern)

Rechtschreibfehler gefunden? Komma-Ärgernis? Eklige Formulierung? Einfach mit der Maus markieren und mit Strg + Eingabetaste zurückmelden. Danke dafür! 🙂